Zoo & Co.: Tipps für artgerechte Haltung von Kleintieren

Kaninchen, Hamster oder Meerschwein – unsere kleinen Nagerfreunde haben ihre ganz eigenen Bedürfnisse und Vorlieben. Was müssen Sie für artgerechte Haltung und ein entspanntes Leben Ihrer Haustiere wissen?

Kaninchen mögen es gesellig

In freier Wildbahn leben sie in Gruppen zusammen und auch als Haustiere bevorzugen sie Gesellschaft. Am besten werden sie zusammen mit mindestens einem Partner gehalten. Erfahrungswerte zeigen, dass Pärchen harmonischer zusammenleben. Bei gleichgeschlechtlichen Tieren kann es u.U. zu Rangkämpfen kommen. Hier kann u.U. eine Kastration helfen. Das Gehege selbst sollte über genügend Auslauf verfügen – die Faustregel lautet 2m² pro Tier – und abwechslungsreich gestaltet sein. Kaninchen mögen verschiedene Ebenen, Plateaus und Aussichtspunkte, auf die sie springen können, sowie Höhlen oder Häuschen, um sich zurückzuziehen.

Was Obst und Gemüse angeht, sind Kaninchen im Grunde Allesfresser. Frisches Gras, Kräuter und Blüten sind besonders bekömmlich. Ergänzend können spezielles Trockenfutter, Heu und Stroh gegeben werden. Von insbesondere Rotkohl und Pflaumen sollte abgesehen werden, denn diese Sorten vertragen die kleinen Nager nicht so gut.

Hamster sind Einzelgänger

Im Gegensatz zu den Kaninchen und Meerschweinchen sind Hamster Einzelgänger. Ab der Geschlechtsreife sollten die Tiere einzeln wohnen, da sie dazu neigen, das eigene Revier stark zu verteidigen. Die Haltung von mehreren Hamstern in einem Käfig bedeutet Stress und sollte vermieden werden. Nur in der Paarungszeit werden die Tiere geselliger. Um ihrer natürlichen Bewegungsfreude entgegenzukommen, bietet eine gute Unterkunft für Hamster viel Platz zum Laufen und Graben, z.B. mit reichlich Einstreu – mindestens 1m² Fläche wird empfohlen. Auch das fast schon zum Klischee verkommene Hamsterrad wird gerne genutzt. Nach oben sollte die Behausung immer durch ein Gitter abgedeckt sein, da die erfinderischen Tiere sonst schnell einen Weg nach draußen finden. Hamster sind nachtaktiv; Halter:innen sollten sich also über etwaige Geräusche in der Nacht im Klaren sein. Zu Fressen bekommen die Nagetiere Kräuter, Gemüse, Früchte und Getreide.

Meerschweinchen lieben Gesellschaft

Wie auch die Kaninchen mögen es Meerschweinchen am liebsten in Gesellschaft. Alleine fühlen sich die Tiere einsam; zwei bis vier Tiere machen eine ideale Gruppengröße aus. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass es in der Gruppe nur ein Männchen gibt. Reine Weibchengruppen sind auch in Ordnung – in reinen Männergruppen kommt es jedoch oft zu Rangkämpfen. Ein Käfig sollte Häuschen als Rückzugs- und Schlafplatz haben sowie genügend Möglichketen zum Rennen und Toben bieten: Tunnel, Höhlen, Brücken, Etagen und vor allem viel freie Fläche. Zu Fressen bekommen die Nager Gräser und Kräuter, Obst und Gemüse, Kerne und Samen.

Zoo & Co. berät weiter

Zoo & Co. berät Sie gerne bei der Versorgung Ihrer Liebsten. Unser Sortiment umfasst geeignete Behausungen, Einrichtung, Futtermittel und Spielzeuge, sodass es Ihren Nagern an nichts fehlen wird. Kommen Sie doch einmal vorbei – wir freuen uns auf Sie!